Herr der Ringe, das Brettspiel von Kosmos

Ich plugge hier ja egentlich meist nur digitale Spiele, aber was mir die letzten Tage viel Spaß gemacht hat war das Herr der Ringe – Brettspiel*. Das coole an dem Brettspiel ist, dass es kooperativ ist und man als Hobbitcrew gegen das Spiel antritt. Das Ziel ist es den einen Ring zu zerstören und nicht von Sauron gekillt zu werden.

Drei Ringe den Elbenkönigen hoch im Licht,
Sieben den Zwergenherrschern in ihren Hallen aus Stein,
Den Sterblichen, ewig dem Tode verfallen, neun,
Einer dem dunklen Herrn auf dunklem Thron
Im Lande Mordor, wo die Schatten drohn.
Einen Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden,
Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden
Im Lande Mordor, wo die Schatten drohn.

Ich hatte das Spiel fast vergessen, dass ich mit 12 (oder so) mal zu Weihnachten bekam, bis wir es vor drei Tagen bei Freunden auspackten. Bis zu 5 Spieler können zusammen antreten und die Illustrationen sind wirklich großartig gemacht. Da das Spiel vor den Filmen erschien, hat es auch seinen eigenen Stil und nicht einfach Fotos oder nachgezeichnete Darsteller als Grafiken.

Im Spielverlauf muss man unterschiedliche Aufgaben bewältigen und durch vier verschiedene Kampfszenarien gegen Sauron und bestehen. Das Spiel ist vorbei wenn man alle Aufgaben erfüllen konnte und dabei nicht mit Sauron kollidierte auf der oberen Skala.

brettspiel-hdr-spielfeld

Würfeln und das spielen diverser Karten sind die primären Spielmechaniken. Die Gruppe muss Entscheidungen zusammen treffen und die Spieler müssen etwas Altruismus mitbringen um nicht nur an das eigene Überleben zu denken, sondern an die Erfüllung der Mission. Quasi ein Hobbit-Terrorcamp.
herr-der-ringe-gefährten-auge-saurons

Rund 50€ kostet das Spiel neu, aber ich würde es auch gebraucht kaufen, wenn ich es nicht hätte: das Herr der Ringe – Brettspiel* auf Amazon.

desperados-bier-tequila

*: Affiliate Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.