Ghost: bloggen mit node.js

Ein Projekt, dass ich jüngst auf Kickstarter unterstützte ist Ghost. Ghost ist/wird eine Bloggingplatform, das man auch selbst installieren kann, WordPress vom Konzept her ziemlich ähnlich. Aus technischer Sicht setzt es auf node.js, das besonders für die hohe Erreichbarkeit bei zahlreichen Anfragen bekannt ist. Durch eine Kickstarter Kampagne wurde Ghost für 196.362 Pfund Sterling finanziert und ist gerade in der Mache.

Ghost Dashboard

Unter anderem wird node.js von LinkedIn und ähnlichen Seiten, die große Mengen an Anfragen beantworten müssen eingesetzt, also ist zu erwarten, dass Ghost ähnlich skalierbar wird.

Ich habe den Jungs 10£ in die Hand gedrückt und bekomme dadurch einen Monat früher Zugang zu dem Quelltext und darf damit herumspielen. Im August 2013 wird der Quelltext für Alle verfügbar sein!

Ghost Features

Ghost bringt ein paar ziemlich praktische Funktionen mit, unter anderem MarkDown Unterstützung mit Livevorschau. Eine schicke und sehr visuelle Übersicht gibt es hier.

Ich erläutere trotzdem noch einmal was ich für die wichtigsten Features halte.

MarkDown!

MarkDown Unterstützung ist genial, ich äußerte mich vor einiger Zeit über das Bloggen mit MarkDown. Ich schreibe meine Posts ohnehin in MarkDown und konvertiere sie danach für WordPress und füge sie als HTML ein. Direkt in MarkDown bloggen zu können wäre für mich ein gesparter Schritt.

selbst gehostet oder gemanaged

Auch WordPress ähnlich sind die Möglichkeiten Ghost zu nutzen. Man kann sich entweder den open source Quelltext herunter laden oder seinen Blog auf einer wordpress.com ähnlichen Lösung laufen lassen. Sowohl für Geeks, als auch für casual user ist gesorgt.

Tablets und Smartphones

Das Backend, also die Administrationsoberfläche – an dieser Stelle möchte ich anmerken, dass der Gebrauch von Anglizismen, Inhalte viel genauer und ohne Worte wie Administrationsoberfläche darstellen kann – soll sich auch auf Tablets und Smartphones großartig verhalten und einfach überall funktionieren, nicht nur auf großen Desktopbildschirmen.

Ghost Responsive Design

Ghost Partner

Große Namen sind mit an Bord, die Ghost durch Spenden unterstützt haben wie Envato, denen das Tuts+ und Themeforest Imperium gehört, sowie woothemes und die deutsche Firma MarketPress.

Die Partner lassen vermuten, dass diese Firmen einen Erfolg dieser Plattform voraussehen und bei der Entwicklung von Themes weit vorne mitspielen möchten. Über die Partner hinaus haben natürlich eine Menge Individuen gespendet.

Fazit

Sieht super aus! Ist auf Technik gebaut die ich mag und mit der ich selbst arbeite (node.js, express.js) und ich freue mich darauf es endlich selbst installieren zu können. Ob Ghost es schafft als meine neue Blogsoftware zu laufen wird sich zeigen, da WordPress ein wahres Monster an Funktionalität ist.

Plugins und Themes werde ich sicher für Ghost entwickeln!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.