Vollzeitblogger

Geschwindigkeit--

July 26, 2014

Manchmal muss alles langsamer gehen. Mal runter schalten. Manchmal klappt das bei mir. In ein paar Tagen habe ich wieder einen 9-5 Job neben meinen Freelancinggeschichten, eigenen Projekten, zahlreichen Blogs und ein paar Kunden.

Probleme lösen macht mir Spaß. Scheinbar Unüberwindbares in kleine, lachhaft einfache Stücke zerhacken und sie einen nach dem anderen über die Klippe werfen. Am Ende wird kurz gelacht, eine Hand geschüttelt und Auf Wiedersehen gesagt.

Der Titel heißt übrigens für nicht-Programmierer: Geschwindigkeit reduzieren. $variable-- zieht 1 von $variable ab. Gerade überlege ich ob es eine so gute Idee ist zu bloggen, weil ich eigentlich wichtigere Sachen zu tun habe. Ein paar wichtige Dinge habe ich heute erledigt, aber es warten weitere.

Die Momente die man vermisst sind die, bei denen man sich wünscht alles wäre nicht so schnell passiert. Egal ob Fallschirmsprünge, Achterbahnfahrten, Abendessen, ein Kaffee, eine Zugfahrt oder eine Nacht vor dem Rechner, in der man lernte und Spaß hatte.

Ab und zu mal ein Lied wirklich genießen und von dem YouTube Tab nicht gleich in etwas anderes zu wechseln tut gut und sollte ich öfter machen. Musikvideos gehören zu meinen liebsten audiovisuellen Erzeugnissen überhaupt. Herrlich komprimierte Eindrücke und einzigartig.

Hier noch das Lied was mich irgendwie auf diesen Post brachte, weil es mich vom Sound her total an meine frühen Teenagerjahre erinnerte:

Haut rein Leute und wenn ihr keinen Bock zum jonglieren habt, sagt einfach ein paar Termine ab.