Vollzeitblogger

Ein eigener git Server

May 19, 2013

Update: Mein Buch kann vorbestellt werden! GitLab Repository Management

Einen eigenen git Server einzurichten ist für viele Entwickler eine Notwendigkeit oder zumindest eine Attraktive Möglichkeit der Versionskontrolle von Quelltext.

Dazu gibt es ein paar weit fortgeschrittene Möglichkeiten für die man nicht tausende von Dollar pro Monat bezahlen muss und die zudem noch open source sind.

Da ich WordPress Themes entwickle und Webentwicklung studiere habe ich täglich mit Programmierung zu tun, daher auch mit Versionskontrolle und der Zusammenarbeit mit anderen Entwicklern. Alles Dinge, die sich mit git sehr gut lösen lassen.

Was ist git?

Versionskontrolle für Quelltext, oder auch Bücher. Ursprünglich wurde git von Linus Torvalds und anderen Linux-Kernelentwicklern geschrieben um den Fortschritt eines der größten kolaborativen Softwareprojekte unserer Zeit im Auge zu behalten und Änderungen zu protokollieren.

Änderungen können von Schritt zu Schritt beobachtet, aufgenommen oder abgelehnt werden.

eigenen git Server installieren

Zur Zeit gibt es zwei große Open Source Projekte, die man selbst als Server betreiben kann, das eine is Gitorious, das andere GitLab. Beide haben eine sehr benutzerfreundliche Weboberfläche und bieten viel Komfort im Gegensatz zur Arbeit auf der Kommandozeile.

in eigener Sache

Über GitLab schreibe ich gerade ein Buch, über das ich noch nicht all zu viel verraten kann, aber folgt mir doch einfach bei twitter, facebook oder über den RSS feed und ich halte euch auf dem Laufenden. Leseproben werden veröffentlicht sobald alle Kapitel geschrieben und vom Verlag angenommen wurden.

Der Verlag wurde übrigens auf mich aufmerksam, durch ein paar Posts über git und gitlab, die ich auf jonathanmh.com verfasst habe.

Ich bin sehr dankbar für die Möglichkeit diese Erfahrung machen zu dürfen, auch wenn ich noch nicht weiß ob es tatsächlich veröffentlicht wird. Wenn der Verlag allerdings mit dem Inhalt einverstanden ist, steht dem nichts im Weg.