Bornholm, Frühjahr 2015

Die letzten 5 Wochen habe ich auf Bornholm verbracht, der idyllischen, kleinen dänischen Insel, auf der knapp 40000 Menschen Wohnen.

Ich durfte unterrichten und hatte Nachmittags Zeit um ein paar Fotos zu machen oder die Insel in Ingress zu übernehmen. Die Reise an Sonn- und Freitagen ging meist mit dem Flugzeug vor sich aus dem ich auch die Gelegenheit hatte in paar Fotos zu machen.

Die Katamaranfähre von Ystad in Schweden ist auch eine angenehme Transportmöglichkeit um auf die Insel zu gelangen.

Katamaranfähre-Rønne-Bornholm
Katamaranfähre im Hafen von Rønne

Die Flüge waren meist sehr entspannt und der Flieger ist auch so klein, dass es keine festen Plätze gibt, man lässt sich einfach irgendwo nieder, wenn man eine Kamera dabei hat natürlich gern am Fenster.

Flughafen-Rønne-RNN-Bornholmerfly
„Bornholmerflyet“, eine kleine Propellermaschine für die ca 30-Minütige Flugzeit

Man wird darauf hingewiesen alle elektronischen Geräte auszuschalten, was etwas veraltet und unnötig ist, wie die Nerds unter den Lesern sicherlich wissen, die Stewards und Stewardessen haben mich aber sogar bei Start und Landung in Ruhe fotografieren lassen obwohl meine Canon 6D ja auch WLAN kann und damit in die Kategorie der Geräte die von Airlines ungern gesehen ist.

kopenhagen-flughafen-kastrup
Flughafen in Kopenhagen, Kastrup

Die Fenster waren zwar nicht immer ganz optimal, aber die Wolkendecke sah auch so phantastisch aus.

Wolken-über-Bornholm

Wolken-über-Ystad

Hier nochmal der Hafen von Rønne aus der Luft.

Rønne-Luftaufnahme

Rønne ist eine sehr schöne Stadt, mit verwinkelten, kleinen Straßen und alten Fachwerkhäusern.

Bornholm-Fachwerkhaus-Straße-Rønne

Arbeit und Freizeit

Auf Bornholm habe ich ein paar Wochen lang unsere Schüler unterrichtet wie man Webseiten baut und Quality Assurance betreibt.

An den Nachmittagen und Abenden konnte ich anfangen meine kleine Blogvorstellungsaktion zu starten und die ersten Videos aufzunehmen.

Im Rahmen meiner kleinen Selbstportraitserie war ich auch im Meer und konnte mit der GoPro ein Foto machen. 8° waren dann doch etwas kühl für einen längeren Aufenthalt im Wasser.

12

Auch auf Bornholm entstand diese etwas Rammstein-esques Selbstportrait:

13

Geschichte und interessante Fotomotive gibt es sonst auch zur Genüge auf Bornholm:

Ankertau-Seemine-Bornholm-Rønne
Eine alte Seemine, mit der dänischen Flagge
Fähre-povl-anker-bornholm
Die Fähre „Povl Anker“, die in Betrieb genommen wird wenn die Wellen für die Katamaranfähre zu hoch werden
Rønne-Kirche-Kirchturm-Bornholm
St. Jacobs Kirche in Rønne

Kirche-Klinke-SchlossHafen-Rønne-Bornholm

goldener-vw-käfter

Ingress

Auf Bornholm bin ich Level 9 in Ingress geworden, weil es eine Menge Portale in Rønne gibt, die ich ja nach meinem Schultag immer ablaufen konnte.

Eine Antwort auf „Bornholm, Frühjahr 2015“

  1. Wie schön, deine Bilder erinnern mich so an einen Sommerurlaub. Es ist schon länger her, aber ich habe Bornholm sehr positiv in Erinnerung behalten. Wir sind damals geflogen und hatten somit auf Bornholm nur Fahrräder zur Erkundung. Ich habe heute noch die Bilder der putzigen Häuser vor mir und ganz besonders das tolle Essen (Fischbuffet) im Hotel…. : )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.