Blog Thematik

Die wahrscheinlich einfachste Entscheidung, die man treffen kann ist, worüber man schreiben möchte, denn der typische Gedanke ist ja (für mich zumindest)

Ich möchte über X bloggen

Private und Firmenblogs unterscheiden sich da etwas, obwohl sie natürlich auch spezifisch sein können, aber oft können sie inhaltlich doch weitere Spektren decken.

Blog Thema finden

Es ist eine Frage auf welchem Gebiet man aktiv sein möchte. Auch ob man sich selbst mit seinem Wissen etablieren möchte oder die Kunden einer Firma mit interessanten Beiträgen rund um Firma und Produkte informieren möchte. Gleich ob man ein zu den oben genannten Kategorien gehörigen Blog, oder einen themenbezogenen Blog eröffnen möchte, sollte man in der Planung eines Blogs die Kernthemen definieren und durch Methoden wie Brainstorming oder Mindmapping eine Hierarchie erstellen. Wichtig ist mit allen Beteiligten des Projektes zusammen zu arbeiten, da verschiedene Kompetenzen kombiniert werden und man so einen mögliches breiten ersten Überblick bei einem Brainstorming hat. Wichtig: Beim Brainstorming sind alle Ideen erlaubt. Die Weiterverarbeitung der Ergebnisse aus dem Brainstorming erlaubt eine weitere Isolation der gewünschten Inhalte. Eine Beispiel Mindmap für Vollzeitblogger.de: Vollzeitblogger Mindmap Blog Themen Die Mindmap wurde übrigens mit Freemind erstellt, das sich kostenlos herunterladen lässt.

Themenmischung

Wenn man Interesse an vielen verschiedenen Themen hat und diese kombinieren möchte, kann das zu kuriosen Kombinationen führen, wie etwa Steinofengerichte und Yachten, Ich kann davon nur abraten. Ein Yachtblog und Hafenblog mit Kategorie: Kombüse, die besten Gerichte auf zwei Platten, wäre allerdings denkbar. Das Malen, Zeichnen und Fotografie in einen kreativen und persönlichen Blog passen, macht Melanie auf blog-7.de vor.

Nische finden und bedienen

Die richtige Nische zu finden hängt mit viel mit bereits bestehenden Angeboten zusammen und den Kompetenzen, die man selbst hat um eine Nische bedienen zu können. Inhalte anzubieten, die eine möglichst große Menge interessieren geht oft schief, da die Tiefe vielen Teilen der Leserschaft, wahrscheinlich fehlen wird. Die Breite zu variieren ist immer eine gute Idee um neue Leser zu gewinnen oder treuen Lesern Abwechslung zu bieten. Wer weder zu schmal, noch zu breit über Themen bloggt, hat gute Chancen eine Zielgruppe zu treffen. Ein gutes Beispiel eines ausgeweiteten Themenspektrums ist bildblog.de, das ursprünglich die Verfehlungen der BILD Zeitungunter die Lupe nahm und sich seit längerer Zeit mit dem gesamten deutschen Medienspektrum befasst und schlechte Recherche oder reißerische Berichterstattungen zur Schau stellt.

Interesse kontrollieren, mit Statistik

Wofür sich Leser interessieren kann man durch diverse Statisktikdienste und Software herausfinden und sich so, nach dem Start und den ersten paar Wochen ansehen, bei welchen Suchanfragen Benutzer auf das eigene Blog kommen und wo sie sich hin klicken. Prominente Vertreter dieser Kategorie sind Google Analytics oder auch Piwik. Für WordPress speziell gibt es auch noch ein paar Vertreter, für die ich noch einen gesonderten Beitrag vorbereiten werde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.