Big Data == Minority Report today

Wir scheinen täglich einen solchen Pakt mit dem Teufel einzugehen. Für manche ist die Überwachung durch Geheimdienste wohl nur eine weitere skandalöse Lizenzvereinbarung, und sie sind darauf konditioniert, ihr zuzustimmen.

Ich verlinke die ZEIT zu oft glaube ich. Egal: „Wenn du überwacht wirst, bist du politisch kastriert“

Edit: Achja, noch ein geiler tweet zum Thema:

Was man beim Bloggen von sich erzählen sollte

facebook profil bild dunkel

Diese Woche ist die vom blogger-forum initiierte Themenwoche und sie dreht sich darum, wie viel man denn auf dem eigenen Blog von sich Preis geben sollte.

Privatsphäre und Sensibilisierung was Datenschutz angeht gehören zu den wichtigsten Themen unseres Zeitalters. Jetzt, nachdem wir die Möglichkeit haben durch Technologie, Firmen wie Facebook oder Google zu erzählen was wir wann, wo und mit wem gerade tun, egal ob es Cafébesuche mit foursquare oder Musik hören mit Spotify ist.

Die riesige und automatisierte Masse an Daten hat vor und Nachteile, die nach einem eigenen Artikel schreit, denn hier soll es darum gehen, was man in seine eigenen Posts schreibt. „Was man beim Bloggen von sich erzählen sollte“ weiterlesen

Die Daten in die Owncloud?

Was ist die Cloud noch gleich?

Die Cloud ist ein irgendwie ziemlich trendig gewordener Begriff für im Netzwerk gespeicherte Daten, die leicht übertragbar sind.

Cloud-Computing (selten auch: Rechnerwolke) umschreibt den Ansatz, abstrahierte IT-Infrastrukturen (z. B. Rechenkapazität, Datenspeicher, Netzwerkkapazitäten oder auch fertige Software) dynamisch an den Bedarf angepasst über ein Netzwerk zur Verfügung zu stellen. „Die Daten in die Owncloud?“ weiterlesen