The Deaf – Coming Down that Road

Ich bin ein großer Musikvideofan, weil es meist sehr coole, wenn auch kurze, Filme sind, die ihren eigenen Stil haben und in wenigen Minuten versuchen ganz viel rüber zu bringen.

Hier nettes Lied, dass mich musikalisch sehr an meine Teenagerjahre erinnert:

You shot me down and all again
Fortune fell apart
Absence makes the heart grow fonder
All alone and in the dark
My eyes are open wide
Shivers in the night will guide me
(I’m coming down that road so easily)
(I’m coming down that road and try to see)
To be on your side (on your side)
To be on your side again!

The Deaf bei Spotify.

Vorbilder: Tina Dico

Tina Dico/Dickow ist eine energetische Singer/Songwriterin mit Gitarre und einer grandiosen Stimme, die ich in Dänemark schon live sehen durfte.

Zum Vorbild macht sie für mich, dass ihre Texte einfach ins Herz gehen und sich mit zeitgenössischen Problemen beschäftigen. Viel zwischenmenschliches wird dargestellt, besonders die Liebe mit all ihren Widerhaken und labyrinthartigen Windungen wird von ihr besungen.


„Vorbilder: Tina Dico“ weiterlesen

Motiviation für $x

Manchmal braucht man Motivation um entweder Schule, Studium, eigene Projekte, Arbeit oder sonst was durch zu ziehen.

Hier ein weiterer guter Grund in form eines geilen Musikvideos, weil um die Welt reisen einfach geil ist:

Spotify, das neue Grooveshark

spotify logo

spotify logo

Spotify ist das neue Grooveshark, nur im Gegensatz zu denen im Einklang mit Labels und kleinerem Angebot, da manche Künstler und Labels einfach nicht mitspielen.

Man kann dort online Musik hören, Playlists erstellen und gucken was seine Freunde bei Facebook grade so hören. Als ich mit 17 in der Ubahn von Montreal saß dachte ich mir schon: Wär das nicht cool? Mit Freunden Musik hören, alles auf mobilen Geräten? Dadurch würde man auch die nervigen Kiddies, die alles auf dem Lautsprecher ihres Telefons laufen lassen eindämmen können. Naja, damals gab es Smartphones noch nicht wirklich, drahtlose Internetabdeckung war Flächendeckend erst in der Planungsphase und auch sonst haben Plattenfirmen damals lieber geklagt als irgendwas mit Internet zu machen. „Spotify, das neue Grooveshark“ weiterlesen