Eine kleine Roadmap

Wie bei den meisten Vorhaben ist der Erfolg immer ein Stück greifbarer, wenn man einen Plan hat. Da ich diesen Blog gerade quasi als interaktiven Prototyp betreibe, kann ich das ja auch gleich dokumentieren was ich hier in naher Zukunft ändern werde.

Folgendes ist noch in Arbeit

Werbung

Werbung irritiert und nervt meist, allerdings setzen es viele Blogger ein und die Branche boomt. Ich folge hier einfach mal dem Prinzip learning by doing, damit ich in ein bis zwei Monaten hier auch Primärwissen darüber mit euch teilen kann.

Es wird hier keine fullscreen Pop ups ohne Schließen Knopf geben, wie zum Beispiel auf einschlägigen Streamingseiten!

Cross Browser Support

Gute Webdesigns zeichnen sich unter anderem dadurch aus, dass sie in allen Browsern auf dem Desktop gleich aussehen (und auch funktionieren) und auf mobilen angepasst sind für geringere Ladezeiten und die kleineren Bildschirme, kurz: responsive design.
Zur Zeit sieht dieses Design in Chrome und Safari so aus, wie ich es mir vorstelle, in Firefox gibt es kleinere Anzeigefehler und im allseits verhassten Internet Explorer sicherlich wie ein Autounfall.

Anzeigefehler in Firefox auf vollzeitblogger.de

Im Layout verwende ich außerdem HTML5 Elemente, die von älteren IE Versionen gar nicht erkannt werden, wie zum Beispiel <nav> für Menüs oder <article> für die Artikel an sich. Diese machen das Web zwar semantischer und besonders für Suchmaschinen leichter zu lesen, machen die Optimierung für ältere Browser aber schwer.

SEO

Search Engine Optimization oder zu Deutsch Suchmaschinenoptimierung ist stark vom Inhalt abhängig, hier ist noch keiner, deshalb gibt es hier erst später mehr zu tun.

Soziale Medien

Wie ihr oben rechts sehen könnt, sind ja schon einige social media accounts hier verlinkt. Der Pinterest account gehört mir zwar privat und ist primär auf Englisch, aber ich habe schonmal ein Board für Schreiben und Bloggen angelegt und werde dort interessante Dinge posten.

Was jetzt zu tun ist

Da Blogs in meinen Augen ohnehin iterative Projekte sind, sind die Macken nicht so schlimm und so werde ich sie beseitigen:

Testen, testen, testen, mit allen Teilen des Designs um den Cross Browser Support sicher zu stellen. Schließlich will ich die Leser, die nicht nutzen, was ich nutze zu diskriminieren.

Für die Suchmaschinenoptimierung werde ich dafür sorgen einen Haufen coole Dinge zu veröffentlichen, meine Bilder selbst zu schießen und mich nicht auf die gewöhnlichen Stockphotos zu verlassen und zusehen wie sich die Sitemap füllt. Tägliches Schreiben wird mich dazu bringen am Ball zu bleiben, sodass ich plane alle 2-3 Tage etwas zu veröffentlichen.

Immerhin weiß Google jetzt, dass ich nicht Teilzeitblogger meine, wenn ich Vollzeitblogger in das Suchformular tippe wie noch im November letzten Jahres:

Was die sozialen Medien angeht, suche und finde ich täglich coole Leute auf Twitter und es tut gut mal wieder eine Menge deutsche Tweets in der Timeline zu haben. Hier einer meiner neuen Favoriten:

(traurig aber wahr)

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit, bis zum nächsten Post!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.